Inspiration

Gesehen

Gesehen

Was inspiriert mich? Mal sind es alltäglichen Beobachtungen, mal Eindrücke, die ich von Reisen mit heim gebracht und meist im Atelier neu interpretiert habe.

Umgesetzt

Umgesetzt

Oft fange ich unterwegs auf Reisen mit einem Skizzenbuch solche Eindrücke ein und arbeite sie dann zu Hause in entsprechenden Bildern aus. Auch persönliche Erlebnisse und Empfindung schlagen sich oft in meinen Bildern nieder.

Ereignisse, wie beispielsweise die verheerenden Buschfeuer in den USA, die ich beim Besuch von Verwandten in Los-Angeles miterlebt habe. Oder ein „Homeless“, also ein Obdachloser, am Strand von Malibu in Kalifornien, beides umgesetzt als Holzschnitte.

Die Besichtigung eines Vulkanes in Hawaii inspirierte mich zu dem Bild „Pelé die Feuergöttin“. Oft beeindrucken mich aktuelle Weltereignisse wie Kriege, Fußballweltmeisterschaften oder auch einfach ein interessantes Gesicht, dem ich unterwegs begegnen konnte.

Pele die Feuergöttin

Pele die Feuergöttin

Ein Beispiel ist der schlafende Mann auf einer Pier in Florida USA (siehe Foto), der Niederschlag in einer Arbeit findet und in der gesamten Szene wieder zu sehen ist.